[info / recht]

EnEV

Gesetzestext auf den Seiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit

Zu errichtende Gebäude III: Mindestwärmeschutz nach Regeln der Technik einhalten Wärmebrücken
- in Berechnung Jahresprimärenergieverbrauch und Transmissionswärmeverluste einbeziehen
- Einfluss minimieren
Bei Gebäuden mit geringem Volumen (< 100 m³) gelten alle Anforderungen als erfüllt,
wenn Höchstwerte für Wärmedurchgangskoeffizient eingehalten wird
Heizungskessel: Inbetriebnahme von Heizkesseln
- mit einer Leistung 4- 400 kW dürfen in Gebäuden nur mit einer
CE- Kennzeichnung aufgestellt werden (Ausnahmenregeln beachten).
Ebenso aus Einzelgeräten zusammengefügte Heizkessel - mit einer Leistung von <4 kW bzw. >400 kW dürfen
aufgestellt, eingebaut oder in Betrieb genommen werden, wenn sie nach Regeln der Technik gedämmt sind.
Gebäude ohne Beschränkung des Primärenergiebedarfes sind mit Brennwert- oder Niedertemperaturkesseln
auszustatten.
Wärmeverteilungs-/ Warmwasseranlagen: Ausstattung und Nachrüstung mit Anlagen - zur Verringerung und
Abschaltung der Wärmezufuhr - zum Ein-/ Ausschalten von el. Antrieben nach geeigneter Führungsgröße
(z. B. Außentemperatur) oder Zeit
- zur eigenständigen, raumweisen Temperaturregelung Umwälzpumpen > 25 kW
- dreistufige Leistungsregelung nach betriebsbedingtem Förderbedarf
Zirkulationspumpe Warmwasseranlage
- Einrichtung zum selbstständigen Ein-/ Ausschalten Begrenzung der Wärmeabgabe von Wärmeverteilung-/
Warmwasserleitungen und Armaturen (ebenso Speicher)
Energiebedarfsausweis (für Neubauten):
- Jahresprimärenergiebedarf (zulässig - berechnet, Energiebedarf nach Energieträger
- Transmissionswärmeverluste (zulässig - berechnet) - Anlagentechnik
- Wärmebrücken
- Dichtheit und Lüftung
- Mindestluftwechsel
- Sommerlicher Wärmeschutz
- Geometrische Angaben: beheiztes Volumen, wärmeübertragende Umfassungsfläche, Wohnfläche etc.
Wärmepass (für Neubauten mit niedrigen Innentemperaturen):
- Transmissionswärmeverluste (zulässig - berechnet)
- geometrische Angaben (wärmeübertragende Umfassungsfläche, beheiztes Gebäudevolumen)
- weitere Energiebezogene Merkmale (Einzelnachweise, Ausnahmen, Befreiungen)
Baubestand: Freiwilliger Energiepass und Energiekennzahlen
VDI 4108: - Grundlagen zum Wärme-, Feuchte- und Schlagregenschutz
- Anforderungen und Vorgaben für Energienachweise
- Teil 1: Wärmeschutz im Hochbau (Größen und Einheiten)
- Teile 2 (überarbeitet): Mindestanforderungen an Wärmeschutz
- Teile 3 (überarbeitet): Klimabedingter Feuchteschutz (Anforderungen, Berechnungsverfahren, Hinweise für
Planung und Ausführung
- Teil 4 (überarbeitet): wärme- und feuchteschutztechnische Kennwerte
- Teile 6 (neu): Berechnung des Jahresheizwärme- und des Jahresheizenergiebedarfes
- Teil 7 (neu): Luftdichtheit von Gebäuden (Anforderungen, Planungs- und Ausführungsempfehlungen,
Beispiele
- Beiblatt 2 (neu): Wärmeschutz und Energieeinsparung in Gebäuden, Wärmebrücken, Planungs- und
Ausführungsbeispiele
- Beiblatt 1: Wärmeschutz im Hochbau
VDI 4701-10: - Berechnung des Primärenergiegrenzwertes für Gebäude inklusive Anlagentechnik
Primärenergieaufwandszhahl ep =
Primärenergieaufwand : (Heizwärme- + Trinkwarmwasserbedarf)

zurück