[news / newsletter archiv]

News des Monats August 2006

1. Der Markt für Biomasse-Kraftwerke
2. Schmack forciert Biogas-Einspeisung
3. Siemens übernimmt Kühnle, Kopp & Kausch
4. Neues Verfahren zum stabilen Betrieb von Biogasanlagen
5. Veranstaltungstipps September 2006


1. Der Markt für Biomasse-Kraftwerke

Die Unternehmensberatung Frost & Sullivan, Frankfurt (Main), erwartet künftig weiter steigende Umsätze im europäischen Markt für Biomasse-Kraftwerke – von 1 685,50 Mio. US-$ im Jahr 2005 auf 2 204,40 Mio. US-$ im Jahr 2012. Treibende Kraft sind dabei die Pläne der Europäischen Union, den Anteil der erneuerbaren Energie an der Gesamtstromerzeugung bis zum Jahr 2010 auf 12 % zu steigern. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Studie »European Biomass Power Plant Markets«.
Ein kritischer Faktor für die Marktentwicklung wird die Standortbestimmung der Biomasse-Kraftwerke sein. Da sie in der Nähe der Rohstoffstätten angesiedelt werden müssen, darf die Kapazität dieser Kraftwerke maximal 30 MW umfassen. Die Beschaffung von Biomasse kann sich allerdings auch schon für diese Größenordnung als schwierig erweisen. Dieses Problem ist insbesondere in solchen Ländern aktuell, die für die Deckung ihres eigenen Strombedarfs bereits heute stark von Importen abhängig sind.
»Biomasse-Kraftwerke werden gewöhnlich dort angesiedelt, wo die benötigten Rohstoffe erhältlich sind. In solchen Fällen, in denen das nicht möglich ist, müssen effiziente Logistik- und Brennstoff-Versorgungsketten zum Einsatz kommen«, warnt Rajet Kumar, Industry Manager bei Frost & Sullivan. Das Logistiksystem beeinflusse daher maßgeblich die Standortwahl des Kraftwerks. »Um einen kontinuierlichen Kraftwerksbetrieb garantieren zu können, muss stark in die Rohstoff-Beschaffungskette investiert werden«, betont R. Kumar.
(Quelle: Fachzeitschrift EuroHeat&Power)


2. Schmack forciert Biogas-Einspeisung

Die Schmack Biogas AG, Schwandorf, errichtet im bayerischen Pliening eine weitere Biogas-Anlage, deren Biogas in das Erdgasnetz einspeist wird. Damit realisiert Schmack das zweite Projekt dieser Art nach der Biogasanlage in Kerpen, die für die Stadtwerke Aachen AG errichtet wird. Beide Anlagen sollen noch im Jahr 2006 ans Netz gehen.
Ulrich Schmack, Vorstand der Schmack Biogas AG: »Die Einspeisung ins Gasnetz ist ein wesentlicher Baustein unserer Strategie. Wir stellen die Anlagen dahin, wo die Einsatzstoffe vorhanden sind und die Blockheizkraftwerke dorthin, wo die Wärme genutzt werden kann. So können unsere Biogasanlagen in Zukunft einen noch größeren Beitrag zur kostengünstigen Wärmeversorgung in Deutschland leisten. In Anbetracht der steigenden Gas- und Heizölpreise ist dies eine interessante und wirtschaftlich erfolgreiche Alternative. Deshalb erhöht dieser Schritt unsere Wettbewerbsfähigkeit deutlich.«
Ein ausführlicher Bericht erscheint in der Fachzeitschrift EuroHeat&Power 9/2006.
(Quelle: Fachzeitschrift EuroHeat&Power)


3. Siemens übernimmt Kühnle, Kopp & Kausch

Der Bereich Power Generation (PG) der Siemens AG, Erlangen, übernimmt die Aktiengesellschaft Kühnle, Kopp & Kausch, Frankenthal. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Dampfturbinen bis zu einer Leistung von 5 MW sowie Verdichter und Ventilatoren für industrielle Anwendungen. Das Unternehmen mit Standorten in Frankenthal, Bad Hersfeld, Zweibrücken und Leipzig sowie Helsingoer/Dänemark, erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2005 mit rd. 1 400 Mitarbeitern einen Umsatz von rd. 270 Mio. d. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.
»Mit Kühnle, Kopp & Kausch ergänzen wir unser Portfolio im Marktsegment industrieller Anwendungen im unteren Leistungsbereich«, sagte Klaus Voges, Vorsitzender des Bereichsvorstands der Siemens Power Generation. »Unser Angebot an Industriedampfturbinen reicht damit von 45 kW bis 180 MW, während wir bei Verdichtern nun neben großen Prozessgasverdichtern auch ein breites Spektrum kleinerer Standardmaschinen anbieten können«, ergänzte K. Voges.
(Quelle: Fachzeitschrift EuroHeat&Power)


4. Neues Verfahren zum stabilen Betrieb von Biogasanlagen

Biogasanlagen sind in Deutschland auf dem Vormarsch. Im Jahr 2005 gab es in Deutschland bereits 2700 Biogasanlagen mit einer Gesamtleistung von 640 MW. Durch steigende Energiepreise und die Verknappung fossiler Energieträger erlangen sie in der dezentralen Versorgung mehr und mehr an Bedeutung. Doch der Produktionsprozess ist sehr komplex und erfordert besondere Sicherungsmaßnahmen. Denn die Vergärung in den Reaktoren kann durch vielfältige Faktoren ungünstig beeinflusst werden. Und das kann die Produktion des Biogases unter Umständen deutlich beeinträchtigen. Daher ist es eine große Herausforderung, diesen Prozess kontinuierlich und mit einem optimalen Wirkungsgrad zu fahren, da eine Abschaltung inklusive einem erneuten Anfahren der Anlage, was in der chemischen Industrie oft der Fall ist, mit hohen Kosten verbunden ist. Um diese Risiken wirksam zu minimieren und die Anlage mit der gebotenen Stabilität fahren zu können, setzen die Betreiber des BKW Fürstenwalde auf das »vorbeugende Produktionssicherungsverfahren« der Aucoteam GmbH, Berlin. Es sorgt einmal dafür, dass trotz unterschiedlicher Ausgangsmaterialien ein kontinuierlicher Betrieb möglich ist. Zum anderen trägt es der Größenordnung derartiger Kraftwerke Rechnung. Biogasanlagen sind deutlich kleiner als andere Kraftwerke, benötigen aber eine sehr intelligente Überwachung und Steuerung. Dies ist wirtschaftlich nur vertretbar, wenn mehrere Biogasanlagen im Verbund arbeiten und zentral gesteuert werden. Das wiederum setzt voraus, dass heterogene Netze für die Kommunikation zwischen einer Zentrale einerseits und den geografisch verteilten Biokraftwerken andererseits benutzt werden.
Das Produktionssicherungsverfahren für Biogasanlagen wird in einem Fachbeitrag in der Fachzeitschrift EuroHeat&Power 9/2006 ausführlich dargestellt.
(Quelle: Fachzeitschrift EuroHeat&Power)


5. Veranstaltungstipps September 2006

Stromeffizienz 2006
Veranstalter: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
19.09.06
Berlin, Swissôtel
www.deutsche-energie-agentur.de

Renexpo 2006
Veranstalter: erneuerbare energien Kommunikations- und Informationsservice GmbH
28.09.06-01.10. 06
Messe Augsburg
www.holz-energie.de

Kraft-Wärme-Kopplung – innovative Konzepte für neue Anwendungen
Veranstalter: Bayern Innovativ, Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH
28.09.06, 9-17 Uhr
Nürnberg, Süd-West-Park Forum
www.bayern-innovativ.de

Fachkongress Holzenergie
Veranstalter: Bundesverband BioEnergie e.V. (BBE)
28.-29.09.06
Augsburg, Messe-Zentrum
www.bioenergie.de


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von www.nahwaerme-forum.de

zurück zum Newsletter Archiv