[news / newsletter archiv]

News des Monats Dezember 2004

1. Neue Programme der KfW-Förderbank
2. Neue Abteilung »Klimaschutz, Umwelt und Energie« im Umweltbundesamt
3. Gaspreisentwicklung 2003/2004
4. Web-basierte »Leitwarte« für Biomasse-Heizkraftwerk in Buchen
5. CO2-Reduzierung durch KWK-G zwischen 3.3 und 5 Mio. t
6. Veranstaltungstipps Dezember 2004

1. Neue Programme der KfW-Förderbank

Das KfW-Wohnraum-Modernisierungsprogramm 2003 und das KfW-Programm zur CO2-Minderung werden zum 31. Dezember 2004 beendet. Ab 1. Januar 2005 stehen die drei neuen Förderprogramme »Wohnraum Modernisieren«, »Solarstrom Erzeugen« und »Ökologisch Bauen« zur Verfügung. In dem Programm »Ökologisch Bauen« werden die KfW-Energiesparhäuser 40 und 60 zusammengefasst. Dieses Programm kann u.a. auch zur Finanzierung von Heiztechnik auf Basis erneuerbarer Energien für Neubauten genutzt werden. Weitere Details sowie die entsprechenden Zinssätze sind noch nicht bekannt. (Quelle: Fachzeitschrift EuroHeat&Power 12/2004)


2. Neue Abteilung »Klimaschutz, Umwelt und Energie« im Umweltbundesamt

Das Umweltbundesamt (UBA) verstärkt seine Aktivitäten in den Bereichen Klimaschutz und Energie: Ab sofort bearbeitet die neue Abteilung I 4 »Klimaschutz, Umwelt und Energie« die Themen Klimawandel, rationelle Energienutzung und erneuerbare Energien. Zu den Aufgaben der neuen Abteilung zählen die Analyse der wissenschaftlichen Grundlagen des globalen Klimawandels und seiner Auswirkungen – sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. Für die Möglichkeiten des Gegensteuerns will das UBA Instrumente und Maßnahmen entwickeln, die u.a. eine nachhaltige Energienutzung fördern. Nachhaltige Energienutzung heißt: Eine stärkere Nutzung der klimafreundlichen erneuerbaren Energien Wind, Wasser, Sonne, Biomasse und Erdwärme sowie ein deutlich verminderter Energieverbrauch. (Quelle: Fachzeitschrift EuroHeat&Power 12/2004)


3. Gaspreisentwicklung 2003/2004

Die NUS Consulting Group hat einen weltweiten Gaspreisvergleich 2003/2004 veröffentlicht. Entsprechend diesem Vergleich hat zwar die Mehrheit der Länder in Europa im September 2004 eine Gaspreissenkung verzeichnen können, aber das hat definitiv keinen internationalen Trend aufgezeigt. Ein Preisanstieg konnte in Frankreich, Italien, den Niederlanden und England beobachtet werden. Besonders hoch war der Anstieg in den Niederlanden und England, wo sich der Gaspreis fast verdoppelte. Deutschland, Belgien und Spanien hingegen erfuhren Preisnachlässe in sämtlichen Kategorien, die aber fast ausschließlich aus den seinerzeit noch günstigeren Ölnotierungen herrührten. Im deutschen Gasmarkt konnte eine Preissenkung von 3,1 % aufgezeigt werden. Jedoch liegt der »deutsche Gaspreis« weiterhin an dritter Stelle im weltweiten Vergleich. Erwartet wird, dass durch die hohen Ölpreise seit Mai 2004 die Preise in Deutschland ab Januar 2005 sehr schnell und drastisch steigen werden. Der komp! lette Gaspreisvergleich ist in der Fachzeitschrift EuroHeat&Power 12/2004 veröffentlicht. (Quelle: Fachzeitschrift EuroHeat&Power 12/2004)


4. Web-basierte »Leitwarte« für Biomasse-Heizkraftwerk in Buchen

Die Biomasse-Heizkraftwerk Odenwald GmbH betreibt in Buchen ein Heizkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von 7 MW. Die Wärme soll künftig in einer Fabrik für die Produktion von Holzpellets und Holzbriketts aus Sägemehl genutzt werden. Die Steuerung des Heizkraftwerkes erfolgt über das web-basiertes Visualisierungssystem WEBfactory der ecom WEBfactory GmbH, Buchen. Ein PC mit einfachem Browser ersetzt dabei die Leitwarte; Mitarbeiter werden dadurch ortsunabhängig. Ein ausführlicher Fachbericht über das web-basierte Visualisierungssystem WEBfactory ist in der Fachzeitschrift EuroHeat&Power 12/2004 veröffentlicht. (Quelle: Fachzeitschrift EuroHeat&Power 12/2004)


5. CO2-Reduzierung durch KWK-G zwischen 3.3 und 5 Mio. t

Der VKU hat die Schlussauswertung der Mitgliederumfrage zu Modernisierungsvorhaben im Rahmen des KWK-G veröffentlicht. Beteiligt bei der Umfrage waren neben dem VKU auch die Arbeitsgemeinschaft für Wärme und Heizkraftwirtschaft – AGFW – e.V. und das Öko-Institut. Die Umfrage zeigt, das 26 Anlagen (elektrische Leistung zwischen 2 MW und 400 MW) im Rahmen des KWK-G modernisiert werden. Neu zugebaut wird eine elektrische Leistung von rd. 2,2 GW; dies entspricht einer Stromerzeugung von gut 12 TWh. Die Berechnung der CO2-Minderung ist abhängig davon, welches vermiedene Stromreferenzsystem unterstellt wird. Der VKU beziffert die CO2-Reduzierung zwischen 3,3 und 5 Mio t – dies überwiegend durch Effizienzsteigerung, weniger durch Brennstoffwechsel. Die getätigten Investitionen sollen rd. 1,5 Mrd. Euro betragen. Ein ausführlicher Bericht über die Modernisierungstätigkeiten ist in der Fachzeitschrift EuroHeat&Power 12/2004 veröffentlicht. (Quelle: Fachzeitschrift EuroHeat&Power 12/2004)


6. Veranstaltungstipps November / Dezember 2004

Anwendung des neuen Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG)
Veranstalter: VWEW Energieverlag GmbH
07. Dezember 2004
Erfurt

Betriebsrechtliche Grundlagen der Wärmelieferung
Veranstalter: Verband für Wärmelieferung e.V.
08. - 09. Dezember 2004
Hamburg

Weitere Veranstaltungstermine finden Sie unter http://www.nahwaerme-forum.de/news/veranstaltungen.html

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von www.nahwaerme-forum.de

zurück zum Newsletter Archiv